17.02.2018: Bericht Mitgliederversammlung 2018

Einsatzstundenzahl auf Rekordniveau

Die Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Rittersbach war dieses Jahr geprägt von Neuwahlen. Neben dem Kommandanten und seinem Stellvertreter wurden die komplette Vorstandschaft samt Beisitzern und Kassenprüfern neu gewählt.

Die Rittersbacher Wehr konnte sich im vergangenen Jahr über drei Neuzugänge jungen Alters freuen. Keine Selbstverständlichkeit in der heutigen Zeit, wie der Vereinsvorsitzende Udo Kleinlein betonte. Das Durchschnittsalter der aktiven Wehrleute sank damit von 41 auf 38 Jahre. Stetige Neuzugänge lassen auf eine Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft auch in der Zukunft hoffen. Wenn erst einmal über mehrere Jahre der Nachwuchs ausbleibt, stirbt irgendwann die Wehr. Dann sei es zu spät, um gegenzusteuern, so Kleinlein.
Dass die Wehr im vergangenen Jahr gefragt war wie selten, zeigte die Einsatzstatistik von Kommandant Sebastian Volkert. 184 Einsatzstunden in 7 Einsätzen stellen den zweithöchsten Wert der letzten 10 Jahre dar. Die Einsätze waren fast alle dem Bereich der technischen Hilfeleistung zuzuordnen. Dies bestätige den Trend der letzten Jahre. Die Aufstellung des Rittersbacher Kirchweihbaums wird hingegen künftig nicht mehr durch die Feuerwehr erfolgen.
Besonderes Lob sowie Gutscheine für die örtliche Gastronomie erhielten auch in diesem Jahr wieder die Übungsbesten Gerhard Schwarz, Heinz Schwarz und Werner Volkert. Roland Brechtelsbauer erhielt zusätzlich den Wanderpokal für die meisten Übungseinheiten.

In Sachen Vereinsaktivitäten wird neben verschiedenen Feuerwehrfesten und dem Familiengrillfest, welches im vergangenen Jahr sehr gut bei den Familien der aktiven Mitglieder ankam, auch 2018 ein Vereinsausflug stattfinden – dieses Mal nach Forchheim. Neben kulturellen und kulinarischen Programmpunkten wird wegen der zahlreichen „kleinen“ Teilnehmer im vergangenen Jahr auch dieses Mal für kindgerechte Angebote gesorgt werden. Bürgermeister Ben Schwarz betonte in diesem Zusammenhang die Rolle der Feuerwehr für das Dorfleben, bedankte sich für die entsprechenden Aktivitäten und ermutigte die Wehr gerade im Bereich der Jugendarbeit zu weiteren Aktivitäten.

Keine großen Überraschungen boten die Neuwahlen. Neben dem Kommandanten und seinem Stellvertreter wurden fast alle Vorstandsmitglieder auf ihren Positionen bestätigt. Lediglich Thomas Renner schied auf eigenen Wunsch aus. Ihm folgt als Aktivensprecher Stefan Volkert, dessen Position der neu gewählte Stefan Renner übernimmt. Neuer Kassenprüfer für den auf eigenen Wunsch ausscheidenden Reinhold Woldt wird Helmut Volkert. Vereinsvorsitzender Udo Kleinlein bedankte sich bei allen bisherigen und neuen Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit und Unterstützung.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Rittersbach wurden neben dem Ehrenvorsitzenden und noch aktivem Mitglied Walter Dösel geehrt: Wolfgang Beckstein, Thomas Braun, Peter Brechtelsbauer, Hans Förthner, Hans-Karl Fresz, Jürgen Oelschläger, Heinz Schroll und Peter Zörndlein. Bereits 50 Jahre dabei sind Friedrich Braun, Georg Brechtelsbauer, Wolfgang Frieser, Hans Glauber, Heinrich Schwarz und Peter Volkert. Auf gar 60 Jahre Vereinsmitgliedschaft bringen es Ehrenkommandant Karl Hammerl, Erich Mühlöder, Hans Volkert und Siegfried Woldt.

JHV2018EhrungenFFRittersbach

Auf dem Bild von hinten nach vorne und links nach rechts: Kreisbrandmeister Klaus Wolfsberger, Ehrenkommandant Karl Hammerl, Bürgermeister Ben Schwarz, Kommandant Sebastian Volkert, Thomas Braun, Georg Brechtelsbauer, Kreisbrandinspektor Roland Ritthammer, Friedrich Braun, Wolfgang Beckstein, Wolfgang Frieser, Hans Glauber, Ehrenvorsitzender Walter Dösel, Hans Volkert, Vereinsvorsitzender Udo Kleinlein

Advertisements