04.03.2017: Bericht Mitgliederversammlung 2017

Einsatzzahlen auf Tiefststand

Im Rahmen der Mitgliederversammlung 2017 lobte der zweite Bürgermeister von Georgensgmünd, Georg Schiffermüller, die Rittersbacher Wehr nicht nur für ihre ständige Einsatzbereitschaft, sondern auch für ihr gesellschaftliches Engagement im Dorfleben. Kreisbrandmeister Klaus Wolfsberger betonte, nicht nur die verlässliche Zusammenarbeit mit der Rittersbacher Wehr zu schätzen, sondern auch jederzeit gerne zu deren Veranstaltungen zu kommen.

1. Vorsitzender Udo Kleinlein zeigte sich erfreut über die weiterhin hohe Anzahl von insgesamt 155 Vereinsmitgliedern. Im vergangenen Jahr konnte ein neues Jugend-Mitglied gewonnen werden. Das Durchschnittsalter der Aktiven blieb konstant bei 41 Jahren. Großen Anklang fand ein Tagesausflug nach Augsburg und das Familienfest für die aktiven Mitglieder der Wehr und ihre Angehörigen. In diesem Jahr ist ein Tagesausflug nach Dinkelsbühl und zum Hesselberg geplant.

1. Kommandant Sebastian Volkert freute sich über die starke Anzahl von
47 aktiven Feuerwehrmännern und -frauen. Trotzdem konnte der seit dem vergangenen Jahr offene Posten des Gerätewarts noch nicht besetzt werden. Volkert wünschte sich zudem mehr Unterstützung bei der Jugendarbeit der Rittersbacher Wehr. Das Leistungsabzeichen THL konnte im vergangenen Jahr zusammen mit der Mäbenberger Wehr erfolgreich abgelegt werden. Einsätze im abwehrenden Brandschutz fielen im vergangenen Jahr glücklicherweise nicht an, es gab jeweils einen Einsatz im Bereich der technischen Hilfeleistung und der sonstigen Einsätze. Dadurch ist ein historischer Tiefststand an Einsatzstunden zu verzeichnen. Der Wanderpokal für den „Übungsbesten“ des vergangenen Jahres ging dieses Mal an den 1. Vorsitzenden der Wehr, Udo Kleinlein. Für weitere fleißige Aktive gab es als Anerkennung Gutscheine. 

Advertisements

05.01.2017: Christbaumversteigerung

christbaum2017

26.05.2016: Tagesausflug nach Augsburg

Augsburg2016

14.02.2016: Bericht Jahreshauptversammlung 2016

Wanderpokal für Übungsbesten

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Rittersbach wurden mehrere Kameraden für ihren langjährigen aktiven Dienst und ihre Treue zum Verein geehrt.

Bürgermeister Ben Schwarz lobte das Engagement für das Dorf und die örtliche Gemeinschaft, die Feuerwehr sei neben ihrer eigentlichen Aufgabe auch ein Stück Dorfkultur: es werde immer schwerer ein Vereinsleben aufrecht zu halten, da sei es etwas Besonderes, zehn, 20, 30 oder gar 40 Jahre für die Sache da zu sein.

1. Vorsitzender Udo Kleinlein zeigte sich erfreut über die hohe Anzahl von 154 Mitgliedern, im vergangenen Jahr gab es keine Austritte. Das Durchschnittsalter der Aktiven sei zwar auf 41 Jahre angestiegen, dabei handele es sich allerdings um einen statistischen Effekt, da mehrere Mitglieder, die seit längerem nicht mehr aktiv am Feuerwehrdienst teilgenommen haben, auf passiven Status gesetzt wurden. Um die für alle Aktiven notwendige Unterstützung durch ihre Familien zu würdigen, wird in diesem Jahr ein Familienfest stattfinden. Für das gesamte Dorf ist für Fronleichnam eine Ausflug nach Augsburg geplant.

1. Kommandant Sebastian Volkert freute sich vor allem über 47 aktive Feuerwehrmänner und -frauen sowie über den gelungenen Start der Jugendfeuerwehr. Deren Aktivitäten sollen künftig noch weiter ausgebaut werden, das Interesse sei geweckt. Der im vergangenen Jahr “Übungsbeste” Heinz Schwarz erhielt einen Wanderpokal. Für weitere fleißige Aktive gab es Geschenke.

Verabschiedet wurde im Rahmen der Versammlung Wolfgang Schaller, der nach 28 Jahren im aktiven Feuerwehrdienst wegen eines Umzugs die Wehr verlässt. Schaller hatte die Weiterbildungen zum Maschinist 1 & 2 absolviert und war seit 2004 Gerätewart in Rittersbach. Kleinlein und Volkert bedankten sich bei ihm für sein Engagement. Schaller war außerdem Beisitzer der Vorstandschaft. Als sein Nachfolger wurde von der Versammlung Robert Meyer aus Weinmannshof gewählt.

13 Feuerwehrmitglieder wurden für ihr Engagement und langjährige Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet. Geehrt wurden im Einzelnen:

Für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft Karlheinz Volkert, für 25-jährige aktive Mitgliedschaft Markus Braun, Andreas Engelhardt, Thomas Erbs und Heinz Schwarz.

Für 60 Jahre Vereinsmitgliedschaft Hans Dotzer (Ehrenmitglied), für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft Willy Böbel, für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft Reinhold Woldt (Ehrenmitglied) und für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft Erich Gollitscher, Karl Keilwerth, Werner Roßkopf, Hans Straußberger und Reinhard Zerner.

20160213-222930

Auf dem Bild von links nach rechts und hinten nach vorne: Kreisbrandmeister Klaus Wolfsberger, Bürgermeister Ben Schwarz, Werner Roßkopf, Erich Gollitscher, Reinhold Woldt, Willy Böbel, 1. Kommandant Sebastian Volkert, Karlheinz Volkert, 2. Vorsitzende Christine Augsdörfer, Thomas Erbs, 2. Kommandant Bernhard Junger, Heinz Schwarz, Markus Braun, 1. Vorsitzender Udo Kleinlein

 

13.02.2016: Jahreshauptversammlung 2016

Am 13.02.2016 um 20.00 Uhr findet die Jahreshauptversammlung der FF Rittersbach statt.

Tagesordnung:
01. Begrüßung durch 1. Vorsitzenden
02. Grußworte der Ehrengäste
03. Bericht des 1. Vorsitzenden
04. Bericht des Schriftführers
05. Bericht des 1. Kommandanten
06. Bericht des Kassiers
07. Bericht der Kassenprüfer
08. Entlastung Vorstandschaft
09. Neuwahl eines Beisitzers
10. Ehrungen
11. Anträge / Wünsche / Sonstiges

(Anträge sind spätestens zwei Wochen vor der Jahreshauptversammlung
schriftlich beim 1. Vorsitzenden einzureichen)

21.02.2015: Jahreshauptversammlung

Am 21. Februar fand die Mitgliederversammlung 2015 der FF Rittersbach statt. 1. Vorsitzender Udo Kleinlein ging in seinem Rückblick vor allem auf die 115-Jahr-Feier der Wehr ein, welche am 6. und 7. Juni 2014 stattfand. Er bedankte sich bei allen Helfern, die an der Vorbereitung und Durchführung beteiligt waren oder auf andere Art und Weise unterstützt haben. Aktuell hat die FF Rittersbach insgesamt 154 Mitglieder, davon 47 aktive, und seit vergangenem Jahr auch eine Jugendfeuerwehr mit derzeit 6 Mitgliedern. Für deren Einrichtung bedankte er sich bei den beiden Kommandanten Sebastian Volkert und Bernhard Junger. Nur durch Engagement im Bereich der Jugendarbeit könne langfristig eine Überalterung der Wehr verhindert werden. Die Internetseite der FF Rittersbach hat jeden Monat ca. 200 Zugriffe und wird in der gewohnten Weise fortgeführt.

1. Kommandant Sebastian Volkert stellte in seinem Bericht die Einsätze des vergangenen Jahres dar. Es wurden 2 Einsätze zur Brandbekämpfung, 1 zur technischen Hilfeleistung und 3 Einsätze für sonstige Tätigkeiten durchgeführt. Insgesamt fielen dabei 193 Einsatzstunden an. Mit unserem Fahrzeug wurden im vergangenen Jahr 600km gefahren. Angeschafft wurden Wintereinsatzjacken und die neuen Digitalfunkgeräte mit Zubehör. Volkert vergab auch dieses Jahr wieder Preise an die drei Übungsbesten und bedankte sich bei allen, die ihn das ganze Jahr über bei seiner Tätigkeiten unterstützen.

Die Versammlung erteilte der gesamten Vorstandschaft Entlastung für das vergangene Jahr.

11.01.2015: Einsatz THL

Die Feuerwehren Rittersbach, Georgensgmünd und Büchenbach wurden zu einer absturzgefährdeten Person nach Rittersbach alarmiert.

Alarmzeit: 04.17 Uhr

Einsatzende: 06.00 Uhr

Eingesetzte Kräfte: FF Rittersbach, Georgensgmünd, Büchenbach